Suicide Drei Monate und ein Tag von Stefan Lange

Suicide  Drei Monate und ein Tag von Stefan Lange

Suicide
Drei Monate und ein Tag
von Stefan Lang
300 Seiten

Autor :
Stefan Lange wurde 1965 geboren. Nach dem Abitur, einer Lehre als Kaufmann und dem Studium der Betriebswirtschaft, das er erfolgreich 1993 abgeschlossen hat, stand ihm die Welt eigentlich offen.Seine grosse Liebe zu Spanien und der Sprache führten ihn 1994 nach Sevilla. Dort begegnete er einem Menschen und diese Begegnung sollte sein ganzes Leben verändern. Aus privaten Aufzeichnungen ist ein Buch über die Tabu-Themen Selbstmord und Depression entstanden. Seit 1995 lebt Stefan Lange in der Schweiz. Im Jahre 2012 hat er die Schweizerische Staatsbürgerschaft angenommen. Stefan Lange engagiert sich heute ehrenamtlich in der Suizidprävention.

Inhalt :
‚Ich spürte Wärme. Langsam erwachte ich aus diesem Traum, der mir seltsam bekannt vorkam und öffnete die Augen …‘ Sevilla in den 1990ern. Stefan widerstreben Karrieretreppen, er sieht seine nächste Station in Spanien. Leichtigkeit, Sonne in seinem Leben, Streifzüge durch die Stadt. Und ganz nah bei sich, in der Residenz entdeckt er eine ganz besondere Sehenswürdigkeit: Susanne. Ist sie genau die Eine? Es beginnt eine Sevillana der besonderen Art: Leidenschaft, Gleichklang und Gegentakt. Aus sinnlichem Tanz wird bitterer Ernst. Ein altes Trauma reißt einen Abgrund auf. In einer tagebuchartigen Rückblende erzählt Stefan Lange die Geschichte einer passionierten Liebe, eines Lebens zwischen Manie und Depression. Die Sprache besticht durch Klarheit; schonungslos offen, zynisch-brutal und sehnsüchtig-hoffnungsvoll zugleich rührt der Autor mit Suicide an ein Tabuthema. Nicht nur in TV- und Radiointerviews, sondern darüber hinaus auch mit Lesungen in Fachkreisen engagiert sich der Deutsch-Schweizer Stefan Lange in der Suizidprävention. ‚Denn der erste Schritt um Suizide zu verhindern, ist das Thema offen anzusprechen und es dadurch aus der Tabu-Zone zu holen.‘ Joana Hauff, Freunde fürs Leben e.V – http://www.frnd.de

Cover :

Viel Spannung und Viel zum Nachdenken
Super Farben , Intensive Farben
Spricht 2 geschichten
Titel ist sehr ansprechen und lässt zum nachdenken raum

Buch:
Es ist ein Buchdas spuren hinterlässt das Aufklärt / Erklärt / Nachdenklich macht. Ein Buch für das ich und bestimmt viele andere Dankbar sind. Das Inhaltsverzeichniss bringt einem zum Nachdenken und sehr Neugirieg. Herangeführt zum Thema eines Tabuthemas Depressionen und die Therapeutischen Sitzungen finde ich sehr aufregend.
Die Gefühle die in dem Buch auf kommen kann man super nachvollziehen finde ich vorallem als betroffene. Was in diesem Buch beschrieben wird , kann einfach jeden passieren.Ich hab auch festgestellt das in diesem Buch vorallem Stefan die Hauptperson ist und die weiteren sehr in den Hintergrund rutschen. Ich muss auch gestehen das ich mich immer wieder selbst in der Geschichte gefunden habe da ich selbst Depressionen habe.
Man merkt das das Leben nicht nur chillig ist , sondern das man auch immer wieder um sein leben Kämpfen muss. Heute kann man noch gesund sein aber wer weis was in den nächsten Stunden oder sogar Tagen passiert .
Depressionen kommen schleichend.

Ich finde das Buch sehr toll und flüssig aber auch sehr verständlich geschrieben.

http://www.amazon.de/gp/product/3735757030?keywords=Stefan%20Lange&qid=1440360651&ref_=sr_1_1_twi_pap_2&s=books&sr=1-1

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s