Tötet uns alle: Die komplette Partials-Saga Dan Wells

 

Autor

Dan Wells studierte Englisch an der Brigham Young University in Provo, Utah, und war Redakteur beim Science-Fiction-Magazin »The Leading Edge«. Mit »Ich bin kein Serienkiller« erschuf er das kontroverseste und ungewöhnlichste Thrillerdebüt der letzten Jahre. Nach seinen futuristischen Thrillern um die »Partials« war »Du bist noch nicht tot« der lang erwartete neue John-Cleaver-Roman. Mit der »Mirador«-Saga führt Dan Wells in eine neue Welt.

 

Inhalt

Alle drei Romane der »Partials«-Saga in einem Band: Den Krieg gegen die Partials, künstlich erschaffene Menschen, haben nur wenige tausend echte Menschen überlebt. Sie haben sich seitdem nach Long Island zurückgezogen und versucht, eine neue Gesellschaft aufzubauen. Die 16-jährige Kira begibt sich mit einer Gruppe Verbündeter nach Manhattan, ein Gebiet, das die übermächtigen Partials beherrschen. Als es den Menschen gelingt, einen der Partials zu fangen, wird Kira dazu auserwählt, ihn zu untersuchen und zu befragen. Und dabei entdeckt sie, dass nicht nur die Menschen, sondern auch die Partials vor dem Untergang stehen – und beide mehr gemeinsam haben, als sie ahnten.

 

Buch

Ich muss gestehen, dass die Partials-Reihe von Dan Wells bisher komplett an mir vorbeigegangen ist. Habe noch keiner seiner Bücher gelesen also musste ich es hier natürlich nachholen. Und ich freute mich umso mehr, dass jetzt die komplette Reihe in einem praktischen Sammelband erschienen ist! Da muss man nicht drauf achten das man sich alle Bänder gleich holt sondern man kann es in einem durchlesen.

Das Buch ist mit seinen rund 1.550 Seiten ein ganz schöner schwerer Brocken. Dazu kommt, dass die Grammatur der Seiten richtig dünn ist, sodass man sehr oft versehentlich gleich zwei Seiten weiterblättert. Es wäre besser gewesen, wenn die Schrift ein stück kleiner und dafür die Seiten um etwas dicker wären. Hier sollte es aber eher um den Inhalt gehen:
Der Sammelband besteht aus den drei Bänden der Reihe:

Partials, Fragments und Ruins. Die Partials sind eine über Menschlichen und rundum gefährliche Spezies zu sein. Im Verlauf der Geschichte lernt man aber auch die Geschichte und Erzählungen der „Gegenseite“ kennen und nach einer ziemlich überraschenden Erkenntnis steht Kira nun plötzlich zwischen den Fronten.
Während mich Band 1  sehr gefesselt hat, ging die Qualität der Bücher nicht ganz so weiter. Der Einstieg überzeugt vor allem durch die Faszination der fremdartigen Partials und dem gefangen genommenen Samm.

Der zweite Teil wird viel von Kiras und ihrer Suche nach ihrer Identität geschrieben: Was genau ist der Trust und wie findet sie ihn? Wie sollte sie mit den neuen Erkenntnissen umgehen und verarbeiten? Der Band liefert viele Antworten, es fehlte mir an diese große Spannung

Der dritte Band  wirkte zusätzlich wirr und arg konstruiert. Als dann das Monster auftaucht und rätselhafte Botschaften überbring musse ich unbedingt weiter lesen

Aber trotzdem kann ich sagen das das Buch im großen und ganzen sehr gut war und flüssig zu lesen .

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s