Der erste Tag vom Rest meines Lebens: von Lorenzo Marone

Der erste Tag vom Rest meines Lebens: Roman von [Marone, Lorenzo]

 

Klapptext

Cesare Annunziata hat sich immer arrangiert. Mit seinem Job als Buchhalter, seiner eher geduldeten als geliebten Ehefrau, der Distanz zu seinen Kindern. Mit dem Leben eben. Jetzt ist er 77 und hat plötzlich keine Lust mehr, seine Zeit zu verschwenden. Er beschließt, endlich mal etwas Sinnvolles zu tun, aktiv zu werden, wieder in Kontakt zu den Menschen zu treten. Er akzeptiert seinen schwulen Sohn, interessiert sich für die Ehekrise seiner Tochter, führt eine Frau zum Essen aus, deren Dienste er bisher nur gegen Geld in Anspruch nahm. Und er beginnt, sich in das Leben seiner jungen Nachbarin einzumischen. Er lernt vieles: Wie wichtig Liebe und Akzeptanz im Leben sind, wie schön die Welt auch mit Ende siebzig noch sein kann, wie wertvoll Freundschaft und Familie sind. Und dass man nie die anderen retten kann, sondern immer nur sich selbst.

 

Buch

So ein Buch  wie dieses das bei dem der Titel irreführend ist und der Klappentext auch nicht wirklich mehr verratet . Es geht schon mal nicht wirklich um den ersten Tag vom Rest des Lebens von Cesare Annunziata und es geht auch nicht darum, dass ein alter Mann seine mühsam erworbene Weisheit nun nutzt  aber das Leben in vollen fügt Zügen zu genießen.

Es ist ein Männerbuch , kann aber selbstverständlich auch von anderen gelesen werden.
Es geht in diesem Buch eher um männliches Sein. Lorenzo Marone nimmt uns mit in die Geschichte eines alten Mannes und lässt den Leser an dessen Leben teilhaben. So erfährt man etwas über die Beziehung dieses alten Witwers zu einer älteren Prostituierten. Man erfährt etwas über seine Beziehung zu seinen beiden Kindern ,das leider schlecht ist. Man nimmt teil an einer unerfreulich ausgehenden Geschichte über einen Frauen-schlagenden-Mann. Und man erfährt ganz viel über diesen alten Mann, da dieser Mann andauernd über sein Leben reflektiert.

Und das ist großartig erzählt.

 

by katleen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s