Ostfriesland Connection: Drogen Sex Mord (Sail and Crime 7) Harald H. Risius

Ostfriesland Connection: Drogen Sex Mord (Sail and Crime 7) von [Risius, Harald H.]

Autor

Harald H. Risius ist in Greetsiel, einem damals noch beschaulichen Fischerdorf in Ostfriesland, aufgewachsen. Die Nähe zur Nordsee, der Betrieb auf den Fischkuttern, die Gewissheit eines schützenden Deiches und eine kleine Dorfschule, in der einfaches, aber praktikables Wissen vermittelt wurde, haben seine Kindheit und sein künftiges Denken und Handeln entscheidend geprägt.
Nach der Schule folgte eine Lehre als Bootsbauer und dann – weil er doch lieber eine eigene Segelyacht besitzen als anderer Leute Schiffe bauen wollte – ein Studium der Holztechnik an der Fachhochschule in Rosenheim.
Das mit der eigenen Yacht musste noch warten, abgesehen von einer kleinen Segeljolle, die er sich mit siebzehn baute und wieder verkaufte, als die Bundeswehr ihn unbedingt haben wollte.
Es verschlug Harald H. Risius beruflich bald nach Asien und er sah sich dort mit einer völlig anderen Kultur, Werten und Normen sowie ewig lächelnden Menschen konfrontiert. Hier wuchs sein Interesse an gesellschaftspolitischen Themen und seine gelassene Einstellung zu manchen vermeintlichen politischen und wirtschaftlichen Problemen, die uns Europäern sehr wichtig erscheinen, den Rest der Welt aber ziemlich kalt lassen.
Irgendwann hat es dann doch mit der eigenen Yacht geklappt und Harald H. Risius hat mit seiner Frau Regine viele und lange Törns auf der Ostsee und vor allen Dingen im Mittelmeer gesegelt. Zur Zeit lebt er im Chiemgau und ist auf seiner Segelyacht Makan Angin auf dem Chiemsee oder auf Chartertörns in weltweiten Revieren zu finden.

 

 

Inhalt

Ein riskanter Drogendeal

Eine vermeintlich friedliche Kleinstadt im Herzen Ostfrieslands zeigt ihre dunkle Seite. Die Mafia beherrscht das Nachtleben, Prostitution und Drogen gehören zu deren täglichem Geschäft.
Meike, eine junge Studentin gerät ins Getriebe des Bösen. Eine traumatische Kindheit in Armut und der Wunsch nach einem besseren Leben sind die Triebfedern, einmal den großen Coup zu landen. Sie lässt sich auf einen riskanten Drogenhandel ein und bekommt bald die Macht der Mafia-Bosse zu spüren.
Mit Erschrecken stellen Hinni und Renate fest, dass sie mit ihrer Yacht zum Drogenschmuggel benutzt wurden. Besteht eine Verbindung zu der Leiche, die in einem Kanal gefunden wird? Die Ermittler Helmut Brunner und Susi Wildtfang tappen lange im Dunkeln, aber schließlich kann Hinni den entscheidenden Tipp geben …

Das sagen die Leser: „… Autor Harald H. Risius schreibt präzise, packend und sehr anschaulich. Dass die Charaktere der Kommissare (und deren Freunde) sympathisch und authentisch angelegt sind, steigert den Lesespaß noch einmal. Fazit: Ein gelungener Krimi für alle Ostfrieslandfans und perfekt für den Urlaub.“

In der Reihe „Sail & Crime“ mit Hinni und Renate erschienen auch: „Regatta mit Nebenwirkungen“, „Kreuzfahrt in Gefahr“, „Mord mit Risiken“ sowie die beiden Segelromane „Leinen los Pack’ mers“ und „Palmen an Backbord“. Alle Titel lassen sich auch unabhängig voneinander lesen.

 

 

Buch

steht zwar Ostfriesland drauf aber es kein pi mal daumen Krimi.
Hierin gehts um Drogen und Mord also ein ernstes Thema und die dazugehörigen begleiterscheinungen.
Es ist einfach sehr real geschrieben und man fühlt da einfach mit und es ist als würde man dort dabei sein.
Spannend geschrieben und überrascht mit einem unerwarteten spannenden Ende.

Ich muss gestehen
ich habe das Buch nur so verschlungen und bin froh das ich es gelesen habe.
Die unterschiedlichen Charaktere werden in die Story geschickt eingebunden; insbesondere hat mich der für mich völlig unerwartete Schluß fasziniert.
Nur weiter so, beste Unterhaltung, geschickt eingebettet in die Themen unserer Zeit.

Das Cover und der Titel ist perfekt getroffen

Advertisements

Sirrah Petra Gugel

 

Autorin

Petra Gugel wurde 1965 in München geboren und schreibt seit einigen Jahren Kurzgeschichten, die in verschiedenen Verlagen veröffentlicht wurden. 2015 erschien ihr erster Roman „Sirrah“ im Merquana Verlag

 

Inhalt

Was wäre, wenn die Frauen die Welt beherrschten? In ferner Zukunft leben zwei junge Menschen in einer solchen Welt: Sirrah, Tochter einer Gutsbesitzerin, und Tihal, Sohn eines Landarbeiters. Tihals Verhalten weckt Sirrahs Interesse, zumal ihn ein Geheimnis umgibt. Die beiden kommen sich näher, ihre Liebe zerbricht jedoch an Sirrahs Zukunftsplänen. Denn während Sirrah eine Karriere bei der Raumflotte anstrebt, bleibt Tihal nur die Arbeit auf den Feldern. Enttäuscht verlässt er seine Heimat, um sich einer Rebellengruppe anzuschließen. Zunächst verdrängt Sirrah die Ungerechtigkeit des Gesellschaftssystems und stürzt sich mit Eifer in ihre Ausbildung. Als sie jedoch herausfindet, dass Tihal die Zwangsarbeit auf einem unwirtlichen Planeten droht, schmiedet sie einen waghalsigen Fluchtplan…

 

Cover

Mich hat das Cover sofort angesprochen. Die Farben sind auch sehr schön geworden

Einfach perfekt

 

Buch

 

Was sich jede Frau mal wünscht zu hören ` Frauen an die macht ` das ist meines erachtens das um was es in diesem Buch geht.  Typisch ist es ja immer  Frauen an den Herd / Hof / Haushalt auf das wird jede Frau reduziert und die Männer gehen ihren wichtigen Beruf ausüben.  ABER  was ist wenn es mal umgedreht ist . DIe Frau geht den Wichtigen Beruf nach und der Mann kümmert sich um Haus / Hof / Herd.  WIE lange würde das gut gehen und wie lange würde dann der Frieden dauern??????

Hier in der Geschichte geht es um ein Mädchen war kurz vor dem Frau sein steht. Sie will unbedingt zum Raumflotte ihre Liebe zu einem Mann der gegen die Regierungsform kämpft und versuch zu vergessen. Aber der Kampf gegen das vergessen ist natürlich nicht einfach.

Was soll sie tun ?  Wie sich verhalten ??  Was unternehmen ???

 

Dieses Buch ist Petra sehr gut gelungen den sie lässt und in eine andere Welt eintauchen.

 

Danke liebe Petra ❤